Unterwegs mit der Kamera- Tierwelten an der Mittelelbe

Ab sofort bestellbar: mein erster Bildband  " Lebensraum großer Strom "

Bild des Monats

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und ich möchte in dieser kleinen Collage einige meiner Highlights aufzeigen. Wieder einmal hat sich die Natur mit vielen wunderbaren Momenten und fantastischen Szenen präsentiert. Einiges davon konnte ich in Bildern festhalten und vieles davon ist in meinem Kopf gespeichert. Oft steht das Genießen der Vielfältigkeit an erster Stelle. Erstmals konnte ich den Ziegenmelker in seinem Lebensraum auf Chip bannen. Beeindruckend auch wieder die Besuche der Nordsee- Inseln Helgoland und Texel mit ihrer Artenvielfalt an Wat- und Singvögeln. Die Fotografie vor der Haustür in den Auen der Mittelelbe kam mit dem Neubürger Wiedehopf und den wundervollen Beobachtungen des Sperbers zum Ende des Jahres, auch nicht zu kurz. Rundum ein spannendes Jahr geht vorüber und ich wünsche ihnen viel Spaß beim Betrachten der Aufnahmen und ein gesundes neues Jahr 2018.

Best of 2017

Pfeilschneller Jäger- der Sperber

Während der Brutzeit bleibt der Sperber oft unentdeckt. Umso plötzlicher kann man ihm im Winter selbst mitten in unseren Siedlungen begegnen: Blitzschnell und äußerst wendig jagt der kleine Greifvogel seiner Beute hinterher, meist recht niedrig über dem Boden. In der kalten Jahreszeit, und besonders wenn die umgebende Feldflur verschneit ist, folgen Sperber den vielen Kleinvögeln, die es in Dörfer und Städte zieht. An Futterstellen der Winterfütterungen holt sich dann auch der Sperber das, was er zum Überleben braucht.

Sperber

Ab sofort bestellbar- mein erstes Buch!

Für Naturfreunde, Tierliebhaber und Fotografen ein Muss … ab sofort erhältlich!

Unterwegs mit der Kamera und nun zusammengefasst in einem Buch. Jetzt hier bestellen.

Aufgewachsen in den Auen zwischen den Flüssen Mulde und Elbe, lernte ich frühzeitig die naturbelassenen Biotope zu schätzen. Angeleitet durch Vater und Großvater, wuchs ich in eine Ornithologen-Familie hinein und wurde so von der „Faszination Natur“ infiziert.
Ich fotografiere nicht, um einfach nur zu fotografieren. Ich knipse nicht drauflos. Ich glaube, die wohl schönsten und vielfältigsten Motive sind in der Natur zu finden. Entsprechend vielfältig ist auch die Welt der Naturfotografie. Wenn ich draußen bin, bekomme ich Eindrücke geschenkt, die mich begeistern und faszinieren. Ich benutze die Fotografie dazu, diese Eindrücke und Erlebnisse anderen zugänglich zu machen, sie auf die Besonderheiten in ihrer Umgebung hinzuweisen, ihre Aufmerksamkeit zu wecken, in ihnen Neugier zu schüren.

Fotografien und Text: Thomas Hinsche

Lebensraum großer Strom
Tierwelten im Biosphärenreservat Mittelelbe

Herausgegeben vom Biosphärenreservat Mittelelbe
Einführungstexte von Ernst Paul Dörfler

96 Seiten
143 Farbfotografien
gebunden
29,7cm × 24 cm
24,80 EUR
ISBN 978-3-89923-353-7

Liebe Leser, liebe Betrachter dieses Buches. Ich  wünschen Ihnen dabei Freude, Einsichten und Aussichten selbst auf die Suche nach der Faszination Natur am großen Strom Elbe zu gehen.

Erwachen am großen Strom

 

Bence Mate auf dem Bild unten zählt zu den weltweit besten Natur- und Tierfotografen und wurde für seine Arbeiten mehrfach zum "Wildlife Photographer of the Year" ausgezeichnet. Ich hatte im Juni die Gelegenheit, Bence auf seiner Farm in Ungarn zu besuchen und ihn und seine Arbeit näher kennenzulernen. Sehr beeindruckt war ich von seinem schier endlosen Ideenreichtum und seiner Innovativität hinsichtlich der Naturfotografie. Gemeinsam konnten wir auch in meinem Buch                  " Lebensraum großer Strom" blättern und über die Vielfalt in der Natur der beiden unterschiedlichen Lebensräume wie der Nationalpark Kiskunsag und das Biosphärenreservat Mittelelbe staunen.

 

Bence Mate

"Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet." (David Hume)