Greifvögel

Greifvögel- Herrscher der Lüfte

Das Greifvögel sind die Herrscher der Lüfte. Ihren scharfen Augen entgeht ebenso wenig wie ihren scharfen Krallen. Ihre Fänge sind mit spitzen Greifkrallen bewehrt. Deshalb nennt man sie Greifvögel. Neben ihren scharfen Krallen an den Zehen ist ihr Schnabel hakenartig gebogen. Mithilfe von unglaublich scharfen Augen erspähen Adler ihre Beute selbst aus kilometerweiter Entfernung. Eulen wiederum verfügen über ein perfektes Gehör. Sie können selbst für Menschen nicht mehr wahrzunehmende Geräusche klar vernehmen. Und der Falke jagt mit einer unglaublichen Stoßgeschwindigkeit von bis zu 150 Stundenkilometern seine Lieblingsbeute. Greifvögel wie Falken, ein Bussard oder ein Milan sind hervorragende Flieger am Himmel. Mit ihren scharfen Augen können sie sehr gut sehen und ihre Beute ausmachen. Viermal so stark wie beim Menschen ist die Sehkraft, dazu noch seitlich und vorwärts gleichzeitig. Seeadler und Fischadler, Habichte und Sperber oder Weihen sind außer dem Bussard, Falken und Milan in Deutschland heimisch. Die 16 häufigsten Greifvögel und ihre Bestimmungsmerkmale könnt ihr hier anschauen und für eine bildliche Bestimmung gern in meine Greifvogel Galerie schauen.

Greifvögel

{jcomments off}

By: Thomas Hinsche On Donnerstag, 14. April 2011 Kommentar Kommentare( 0 ) Hits Hits(3237)
Kommentare(0)