Libellen Saison

Libellen Saison

Wo sich im Sommer Frösche tummeln, lassen sich mit Sicherheit auch Libellen beobachten. Manche schwirren so schnell vorbei, das ihnen unser Auge gar nicht richtig folgen kann. Wendig und schnell kann sich eine Libelle abrupt zur Seite drehen oder rückwärts fliegen. Dann plötzlich schwebt sie auf der Stelle, steht sozusagen in der Luft. Hartnäckig hält sich das Gerücht, das Libellen stechen. Dem ist nicht so und wenn sie gefährlich sind, dann nur für andere fliegende Insekten. Ihre bevorzugte Beute sind kleine fliegende Insekten, wie Mücken und Fliegen auch wenn sie sich schwer fangen lassen, haben sie jedoch gegen eine Libelle keine Chance! In Europa gibt es knapp 150 Libellen Arten (ohne Unterarten) und in Mitteleuropa ungefähr 80 (ohne Unterarten). Dabei unterscheidet man zwei Gruppen, die Kleinlibellen und die Großlibellen. Ihr Leben beginnt im Wasser, wo sie sich während ihres 1-4 jährigen Larven Stadiums bis zu 15 mal häuten können. Fertig mit der Entwicklung klettert sie am Halm einer Wasserpflanze empor, die Larven Haut platzt auf, und die Libelle schlüpft mühsam heraus. Frisch geschlüpft, pumpt sie Blut in ihren Hinterleib und die Flügel, damit diese an der Luft aushärten können. Einige Wochen fliegt die Libelle nun umher, bevor sie wieder ans Wasser zurück kehrt, um sich dort einen Partner zu suchen und zu paaren. Diese interessanten Insekten zu beobachten und zu fotografieren ist immer wieder ein Highlight jedes anbrechenden Sommers. Ich wünsche viel Freude beim Anschauen der Aufnahmen die sicher über die Zeit immer wieder aktualisiert werden.

Libellen Saison

{jcomments off}

By: Thomas Hinsche On Freitag, 08. Juli 2011 Kommentar Kommentare( 0 ) Hits Hits(2989)
Kommentare(0)