Damhirsch Brunft

Damhirsche röhren sich heiser

Mitte Oktober beginnt gleich nach den Rothirschen die Brunft des Damwildes. Damhirsche besetzen häufig feste Brunftplätze, in denen sie sich alljährlich einfinden und im Gegensatz zum Rothirsch befindet sich dieser Platz oft inmitten urtümlicher Wälder. Die voll ausgewachsenen brunftigen Hirsche kämpfen mit einander, in dem sie ihre Schaufeln krachend gegeneinander schlagen. Das Damhirsch typische Geweih, die Schaufeln, das nur die Männchen tragen, vergrößert sich von Jahr zu Jahr. Das voll entwickelte Geweih hat dann eine Augsprosse, eine Mittelsprosse und am Ende der Stange eine Schaufel. Die Jung- hirsche werden aus dem Rudel der Kühe vertrieben und bilden kurzzeitig Junggesellengruppen. Nur der kräftigste Hirsch mit der imposantesten Stimme wird zum Platzhirsch. Das Röhren klingt wie Röpsen oder Knören und zur Hoch- Zeit der Brunft haben sie sich teilweise die Kehle heiser geröhrt. Die Weibchen zieht es zu den Brunftplätzen um sich dort den stärksten Hirsch auszusuchen. Nach einer Tragzeit von 33 Wochen bringt ein Weibchen in der Regel eines, selten auch 2 oder 3 Junge zur Welt.

Damwild Brunft 2011

By: Thomas Hinsche On Montag, 21. November 2011 Kommentar Kommentare( 0 ) Hits Hits(2935)
Kommentare(0)