Meister der Tarnung

Meister der Tarnung

Der schlanke Spechtvogel ist durch sein rindenfarbiges, graubraun geschecktes Gefieder hervorragend getarnt. Sein camouflages Federkleid verschmilzt nahezu in seinem Umfeld. Er liebt alte Obstgärten mit einem Bestand an alten Bäumen. Ein dunkler Längsstreifen zieht vom Nacken bis Bürzel. Sein kurzer Schnabel unterscheidet ihn deutlich von den echten Spechten und ähnelt eher dem eines Singvogels. Aber an seine Nahrung, den Wiesenameisen, ist dieser bestens angepasst. Als Feinschmecker sucht er seine Nahrung vorzugsweise auf dem Boden. Unermüdlich ist auf der Suche nach Wiesen- und Wegameisen, deren Larven und Puppen. Der Wendehals kann seinen Kopf um mehr als 180 Grad drehen- daher sein Name. Mitte April kehrt der Wendehals aus seinem afrikanischen Winterquartier zurück und dann beginnt er wieder mit seiner "Wiet-Wiet-Wiet" Rufen auf sich aufmerksam zu machen.

Wendehals

{jcomments off}

By: Thomas Hinsche On Sonntag, 07. Juli 2013 Kommentar Kommentare( 0 ) Hits Hits(3148)
Kommentare(0)